Geschmackvoll leben mit Hund

Lieben Dank an den Cartoonisten Tommy Weiß, der meine Kollektion "Historische Hundekissen" unter die Lupe genommen hat.

 

Häufig werde ich von Kunden gefragt: „Welcher Schlafplatz passt zu meinem Hund?“ Die vielen Aspekte möchte ich in diesem kleinen Blogbeitrag präsentieren. Vieles kommt da zusammen, was zunächst mehr den Menschen als den Hund interessiert. Welches Material, welche Farbe, passend zu welchem Einrichtungsstil. Dann am Hund orientiert – langes oder kurzes Fell, Rückenprobleme, Hautprobleme, Inkontinent, nervöser oder ängstlicher Hund. Also eine ganze Reihe von Fragen, die ich mit dem Kunden abarbeite, damit nicht nur Frauchen, sondern auch Hund glücklich ist.

Gehen wir zunächst auf verschiedenes Design ein. Ich besuche zweimal jährlich die Stoffmesse und lasse mich durch Trends, aber auch Bewährtes überzeugen. Als Historikerin begeistern mich persönlich auch immer wieder geschichtliche Vorbilder, aber auch der derzeit angesagte Shabby-Schick. Auch aus Magazinen hole ich mir Informationen über Einrichtung-Trends und Stoffentwicklungen. Daher habe ich mich sehr über die aktuelle Ausgabe des Magazins Wohnen-Träume gefreut, die meine eigene Leidenschaft für Samt bestätigt hat.

 

 

Auch farblich passt das Hundekissen "Diane" zum derzeitigen Einrichtungstrend von eisblau und grau!

Seht dort passend zu lesen: „Im 14. Jahrhundert galt alles, was glänzte und schillerte, als Statussymbol und so geriet der zunächst in Italien hergestellte Samt zum Lieblingsmaterial für höfische Gewänder.“ Samt ist ein vollkommen zeitloses Material und hat sich über die Jahrhunderte immer wieder in Mode und Wohnungsdesign durchgesetzt. Besonders zeigt sich das in den Hundebilder der englischen Animaliers des 18. und 19. Jahrhunderts, wo die Lieblinge des Adels auf wundervollen Samtkissen zur Schau gestellt werden.

Das Samtkissen "Nikasius" ist eines der Lieblingskissen meiner Hunde.

Daher war meine erste Kollektion für ars canis die „Historische Kissenkollektion“ aus Samt. Neben dem historischen Design war mir aber ein stabiles Kissen wichtig. Daher besteht das Kisseninlay aus zwei Kammer, die zum einen mit Schaumstoffflocken für die Stabilität, zum anderen mit Watteflocken für einen weichen Liegekomfort gefüllt sind. So können die Kissen sowohl in Hundebetten gelegt, aber auch als Bodenkissen genutzt werden.

 

Auch der Paravent  ist wieder groß im Kommen! Bei uns verdeckt er ein großes Bücherregal, beruhigt die Raumwirkung und lässt somit das Hundebett schöner zur Wirkung kommen.
 

Lebt man mit mehreren Hunde zusammen, dann entsteht im Laufe der Zeit oft ein Sammelsurium an unterschiedlichsten Schlafstätten. Bewohnt man großzügige Räumen, dann kann man sich den Luxus gönnen an verschiedenen Stellen unterschiedliche Hundeschlafmöglichkeiten als außergewöhnliche Akzente zu setzten. Hat man diesen Platz nicht, so empfehle ich meinen Kunden lieber ein Design für einen Raum zu wählen, um nicht in ein buntes Flohmarkt-Ambiente zu verfallen. Entweder in einer farblichen Serie, die man mit farblichen Akzenten belebt, wie hier die graue Serie „Vagabund“, die mit der bordeaux-farbenen Wandfarbe kombiniert wird. Deren Farbton kann dann auch in einigen Sofakissen wieder aufgenommen werden.

Hier wurden für die Kissen Stoffreste der Hundedeckenkollektion "Chenille grau", "Kunstseide grau" und "Vagabund" verarbeitet.

Einen Raum habe ich entweder in verschiedenen Materialien, Samt, Seide, Baumwolle in einem Farbton gesetzt oder lasse ein Material wie Samt in aufeinander abgestimmten Tönen wirken.


 

Hundesofa mit Kissen in verschiedenen Samttönen.

Wie verschiedene Materialen, die farblich nahestehen, edel aufeinander abgestimmt werden können, zeigt dieser wundervolle Deckenstapel der kleinen Prinzessin auf der Erbse. Darunter auch die Hundedecke "Kunstseide grau" von ars canis.


 

Bei mir kam die Serie „Vagabund“ als Decke für den Boden sowie das Sofa und das Kuschelkränzchen nur für das Sofa zum Einsatz.

Meiner Monja mit ihrem langen dichten Fell ist es auf dem Sofa meist zu warm und zu weich. Sie liegt gerne auf dem kühleren Boden, zum Teil mit einer Hälfte auf dem Teppich und der anderen Hälfte auf der Decke. Da sie auch noch an Rückenschmerzen leidet, ist der unnachgiebige Boden für sie am besten geeignet. Die Decke gibt durch das vierlagigen Flies ein ausreichendes Volumen, um vor Liegeschwielen zu schützen. Da die Fliese in einzelne Stofflagen liegen, verfilzen sie auch nach mehrmaligen Waschen nicht miteinander und behalten ihr Volumen.

Und nicht nur Choco. Hier ein zufriedener Kunde in der Fellserie "Chinchilla".

Dem kurzhaarigen Choco hingegen kann es nicht kuschelig und weich genug sein. Er möchte immer eng umkuschelt sein. Das liegt nicht nur daran, dass er schneller friert, sondern noch viel mehr an seiner inneren Unruhe. Er hat in seinen ersten beiden Jahren prägend traumatische Erlebnisse gemacht und leidet immer wieder an unruhigen Nächten oder nervösen, unsicheren Verhalten. Besonders auf Reisen  waren die ersten Nächte sehr unruhig. Seit wir aber sein Kuschelkränzchen dabei haben, fühlt er sich auch in fremden Räumen zuhause und schläft vom ersten Tag an durch. Das Kuschelkränzchen hat hierbei ähnliche Wirkungen wie die Körperbandagen beim Tellington Touch. Auch wenn er nachts aufsteht und seine Position ändert, umschließt ihn sofort wieder das Kränzchen. Es gibt ihm genug Wärme ab, dann rutscht er auch mit dem Kopf unter das Kränzchen, lässt aber keine Stauwärme entstehen, denn über den freien Körper kann er die Wärme abgeben.


 

Die Beinfreiheit unter dem Kuschelkränzchen kann man hier schön sehen.

Da bei ars canis Decke und Kuschelkränzchen geteilt sind, ergeben sich noch weitere Vorteile. Beides kann getrennt voneinander gewaschen werden. Nichts muss abgezogen und dann wieder aufgezogen werden. Im Gegensatz zu einem engumschließenden gepolsterten Hundebett, wo der Rücken durchliegen oder gekrümmt sein kann, liegen die Hunde auf der Decke auf einer geraden rückenschonenden Fläche und können unter dem Kuschelkränzchen auch die Beine und Rücken ausstrecken, was zu einem erholsamen Schlafverhalten führt.

Monja mit ihrem ausgeglichenen Temprament hat keine Rutschprobleme mit ihrer Hundedecke.

Wenn die Hundedecke als Bodenauflage genutzt wird, muss man das Rutschverhalten der einzelnen Decken berücksichtigen. Manche Hunde rutschen ja begeistert mit den Decken durch den Raum, andere verunsichert die Beweglichkeit der Decke, das durch die getrennten Fliese verursacht wird. Stoffdecken, deren Rand abgesteppt sind, wie die Serie „Ethno“ sind weniger beweglich und gut für den Boden geeignet.

Einige Stoffdecken wie die Serie „Marokko“ sind nicht am Rand abgesteppt, weil das Muster so schöner zur Geltung kommt. Auf Wunsch können diese Stoffserien auch abgesteppt bestellt werden.

Für die Felldecken gilt dies nicht. Aber es gibt für alle diese Bodendecken eine gute Anti-Rutschlösung im Teppichhandel. Es sind die gleichen Gummiunterlagen, die auch Teppiche beim Rutschen hindern und die in jeder Größe zugeschnitten werden können.

Alle Decken können bei 40 Grad gewaschen werden. Die Stoffdecken vertragen auch ohne Probleme den Trockner. Für die Decken mit Edelpelz-Imitat empfiehlt der Hersteller das Trocknen an der Leine. Für mich hat sich aber gezeigt, dass die hohe Qualität der Pelzimitate auch einen Schontrockengang vertragen. Meine Kunden haben das bisher immer bestätigt.

Die Leinendecken gibt es auch mit einer Bortentasche aus Kunstseide.

Kunden mit inkontinenten Hunden empfehle ich meine Leinen-Decken. Leinen ist ein wunderbarer Naturstoff, der im Sommer kühlt und im Winter die Wärme der Hunde speichert. Da das Inlay der Decken gekocht werden kann und das Leinen auch hohe Temperaturen ohne Größenverlust verkraftet, ist es für diese Hunde am besten geeignet.

In den Kollektionen von ars canis möchte ich ein schönes Design, hochwertige Stoffe, aber auch den Liege- und Schlafkomfort vereinen. Dafür teste ich mit meinen Hunden alle Produkte bevor sie bei ars canis angeboten werden. Und ich freue mich immer über das Feedback meiner Kunden, über spezielle Wünsche, die mich zu neuen Ideen bringen und zur Kritiken, die meine Waren optimieren!