Die Entwicklungsgeschichte der Hunderassen

Ein Vortrag über die unterschiedlichen Arbeitsgebiete der Hunde, der züchterischen Selektion von Fähigkeiten und Entstehung unserer heutigen Hunderassen.

Welche Funktion der Hund beim Menschen zuerst einnahm, Abfallentsorger, Wachhund oder Jagdgefährte, kann heute kaum geklärt werden. Vermutlich wurden die Hunde beim vorgeschichtlichen Menschen nicht eingesetzt, sondern suchten sich ihr Aufgaben selbst, wie bei heute noch lebenden Urvölkern beobachtet werden kann. Die einen Hunde kümmern sich um die Kinder, entfernen Kinderkot, die anderen begleiten die Frauen bei der Nahrungssuche und schützen diese vor Schlangen, wiederum Andere begleiteten die Männer beim Hüten der Herden oder bei der Jagd.

Die jeweiligen Vorlieben der Hunde wurden im Laufe der Zeit von den Menschen züchterisch gefördert und so die Fähigkeiten der Hunde in unterschiedlichen Arbeitsbereichen nutzbar gemacht. Dadurch entstanden schon in der Antike die Unterscheidungen der Hundeschläge in Hüte-, Wach-, und Jagdhund und im weiteren Verlauf, ab dem Mittelalter durch gezielte Selektion, die unglaubliche Vielfalt unserer heutigen Hunderasse, in der nun weniger die Fähigkeiten als vielmehr das Design der Hunde im Vordergrund stehen.

Die Vorträge können auch zu Seminarthemen vertieft werden.