Unter dem Schwarzen Hahn – eine kulinarische Kulturreise durch die Toskana

Termin:

Der Schwarze Hahn (Il Gallo Nero) steht nicht nur als Markenzeichen für die Weine des Chianti, sondern bezeichnet in einer Legende die Streitigkeiten zwischen Florenz und Siena, die die politischen, vor allem aber die kulturellen Entwicklungen der Renaissance beeinflusst haben. Die Toskana ist nicht nur Schatzkammer europäischer Kunst, sondern auch kulinarisches Paradies, in dem Italiens beste Olivenöle und Weine produziert werden. Auf dieser Reise werden wir nicht nur die typischen Sehenswürdigkeiten mit unseren Hunden besuchen, sondern die toskanische Landschaft erwandern und uns mit typisch toskanischen Spezialitäten verwöhnen lassen! Die Reisegesellschaft ist in einer gerade erst renovierten Mühle untergebracht. In einem wunderbaren Olivenhain auf dem Montalbano. Der Biohof produziert Öl, Milchprodukte und Schaftkäse. Die Mühle hat eine kleine Tratoria, die uns mit Abendessen versorgt. Wir besuchen einen berühmten Chocolatier, besuchen eine biodynamische Winzerei, kosten Bio-Olivenöl, erleben einen romantischen Pizza-Abend mit Blick nach Vinci und vieles mehr! Eine Reise, die Kultur- und Gaumengenuss verspricht!

Als kleinen Appetizer empfehle ich Ihnen meinen Reisebericht über die Toskana in DOGSToday