Kelten und Römer am Chiemsee

Termin:

Der Chiemsee war schon seit prähistorischen Zeiten Anziehungspunkt für Menschen und ihre Tiere. Geschützt von den Alpen, klimatisch gefördert durch die Wärme des „bayerischen Meers“ und umgeben von tierreichen Gewässern und Landschaften hatte der Mensch beste Voraussetzungen Kultur zu entwickeln. In dieser artenreichen Region ließen sich auch die Kelten nieder, die in vielen Relikten am See nachweisbar sind. Unsere Wanderung beginnt in der Keltensiedlung in Stöffling, die uns das ländliche Leben der Kelten nahebringt. Durch sumpfige Wälder und überraschende Blicke über die sanften Alzauen wandern wir zur Keltenschanze nach Truchtlaching. Dort fanden die religiösen Feste der Kelten statt, zu denen die Druiden mit heiligen Pferden und geschmückten Wägen prozessierten. Über Seebruck, entlang der Via Julia, vorbei an römischen Gräbern und Denkmälern schlendern wir entlang des Seeufers zum Gut Ising. Dort lassen wir den Tag im Restaurant Cavallo mit Panorama Alpenblick ausklingen.

Die Wanderung dauert vier Stunden.

Pro Mensch-Hund-Gespann € 25,-.

Jede Kulturwanderung kann auch für einen individuellen Termin gebucht werden. Ob als Ausflug im Freundeskreis, ob als Geburtstagsgeschenk oder Firmenausflug für hundebegeisterte Kulturfans.