Zur Kunstgeschichte des Hundes

Artikel zur Kunstgeschichte des Hundes

 

Dr. Karin Dohrmann “George Stubbs - Maler der Lieblingshunde des britischen Adels", in: DOGS Today 05/2012

George Stubbs war Wissenschaftler und Maler. Seine Faszination insbesondere für die Schönheit der hunde spiegeln seine Bilder, die heute wertvolle Zeugnisse ihrer Geschichte sind. …

“George Stubbs", in: DOGS Today 05/2012

 

Dr. Karin Dohrmann “Auf den Hund gekommen - Das Europäische Hundemuseum", in: DOGS Today 04/2011

Es gibt nur wenige Museen, die sich dem Thema "Hund" in seiner Gesamtheit widmen. In Europa gibt es nur Eines, und das liegt im österreichischen Burgenland, genauer im idyllischen Kloster Marienberg. …

“Europäisches Hundemuseum", in: DOGS Today 04/2011

 

Dr. Karin Dohrmann “Dog en Vogue - Vom Modehund zum Hund in der Mode", in: DOGS Today 03/2011

Trendrassen, die über einen Zeitraum hinweg besonders geschätzt werden, gibt es seit Jahrhunderten. Kunsthistorikerin Karin Dohrmann betrachtet sie im Wandel der Zeit. …

“Modehunde", in: DOGS Today 03/2011

 

Alexander Weis “Von der Leine auf die Leinwand - Lieblinge der Meister", in: Partner Hund 01/2011

Irgendwann ist der Hund bei jedem weltberühmten Künstler irgendwie Thema. Doch manche Maler waren oder sind echte Hundefans, die in ihrem eigenen Vierbeiner viel mehr sahen, als nur ein nettes Modell für ein hübsches Motiv. …„Die Maler entdeckten den Hund als ein um seiner selbst willen bildwürdiges Sujet“, weiß Dr. Karin Dohrmann, Gründerin von „ars canis“, eine virtuelle Galerie, die Künstler präsentiert, die sich gezielt dem Thema „Hund in der Kunst“ widmen. (www.ars-canis.de). ...

“Hund in der Kunst", in: Partner Hund 01/2011

 

Dr. Karin Dohrmann “Krippenhunde", in: DOGS Today 06/2010
Krippenfiguren - unerwartete Quellen einer historischen Hundewelt

Krippenszenen, also die Darstellung der Geburt Jesus in einem Stall, gibt es schon seit dem 4. Jahrhundert. Neben der Heiligen Familie, waren Ochse und Esel die ersten Tiere, die die Krippenszenen belebten. Ab dem 13. Jahrhundert gesellen sich auch Hunde zu den Figurenensembles. Zunächst stellt man nur die Hunde der Hirten dar, aber mit wachsender Detailfreude bevölkern auch Streuner-, Stadt- und Adelshunde die Szenen. Somit werden Krippen zu wertvollen Dokumenten historischer Hundeschläge.. …

“Krippenhunde", in: DOGS Today 06/2010
 

Dr. Karin Dohrmann “ars canis - der Hund in der zeitgenössischen Kunst", Ausstellung München 2010
 

Zur Ausstellung "ars canis - der Hund in der zeitgenössischen Kunst" konnte Dank der Sponsoren (DOGSToday, 4Pfoten unterwegs, Kynos Verlag , Hundskerle  und dem Louis Verlag) ein Katalog zur Ausstellung verwirklicht werden.